Forschung


Innovative Konzepte für hochselektive, katalytische Reaktionen und ihre Umsetzung in kontinuierlichen Verfahren

Die gemeinsame Zielsetzung unserer Forschungstätigkeit am Lehrstuhl ist die Entwicklung neuer Konzepte zur Durchführung hochselektiver, katalytischer Reaktionen. Dabei steht die Entwicklung, Charakterisierung und reaktionstechnische Untersuchung neuartiger Katalysatorsysteme im Vordergrund. Die entwickelten Systeme werden in technisch-relevanten Reaktionen untersucht, die mit einer komplexen Selektivitätsproblematik verbunden sind, welche sich mit bekannten Katalysatoren bisher nicht oder nur unbefriedigend realisieren lassen. Diese Entwicklungsarbeiten werden durch stark methodisch geprägte Projekte (z. B. neue Konzepte zur Katalysatorregeneration, zur Miniaturisierung oder zum Reaktionsmonitoring) flankiert. Unsere Forschung soll dazu beitragen, die zukünftige Produktion von Chemikalien nachhaltiger zu gestalten, d. h. aus ökonomischer und ökologischer Sicht zu verbessern.

Die Forschungsbereiche im Überblick

Energiespeicherung und -transport   Katalyse mit geträgerten flüssigen Filmen
Entwurf optimaler Reaktoren   Kinetische Modellierung
Homogene Katalyse   Nachhaltige Erzeugung von Plattformchemikalien
Heterogene Katalyse   Poröse und hierarchische Materialien
Ionische Flüssigkeiten & Molten Salts   Zellulare Katalysatorträger

Aktuelle Verbundprojekte

Bavarian Hydrogen Center   Neue Materialien und Fertigungsprozesse für
Komponenten in der Verfahrenstechnik (VerTec)
Engineering of Advanced Catalytic Materials   Rational Reactor Design
Energie Campus Nürnberg   SPP 1570: Poröse Medien mit definierter
Porenstruktur in der Verfahrenstechnik
Katalyse in geträgerten Salzschmelzen   SPP 1708: Materialsynthese nahe Raumtemperatur
Leistungszentrum Elektroniksysteme

Top