Präparationsprinzipien und Herstellungsverfahren poröser Materialien



Mit der Vorlesung soll der wachsenden Bedeutung Rechnung getragen werden, die die Materialentwicklung im Bereich der Verfahrenstechnik (Technische Chemie) derzeit für die Entwicklung neuartigen Katalysatoren und Adsorbenzien erfährt. Neue Materialien eröffnen neue Synthesewege und -strategien in der stoffwandelnden Industrie. Als Beispiel sei hier nur die Mikroreaktionstechnik genannt.
In der Vorlesung wird die gesamte Breite der strukturell unterschiedlichen porösen Materialien vorgestellt, es wird auf Präparationsprinzipien und die Herstellungsverfahren sowie auf ihre mögliche Einsatzgebiete in katalytischen und adsorptiven Verfahren eingegangen.
Im Rahmen der Praktika werden Kristallisationsmethoden und -techniken vorgestellt. Es können amorphe (Gele, poröse Gläser), kristalline Materialien (Zeolithe, Aluminiumphosphate) bzw. pseudokristalline Materialien hergestellt werden. Es werden die Techniken der Präparation von Reaktionsmischungen vorgestellt und die Kristallisationsmethoden im Zusammenhang mit dem Kristallisationsfortschritt und den Charakterisierungsmethoden behandelt.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Wilhelm Schwieger, CRT

Vorlesungsunterlagen

Die Materialien für die Vorlesung und den Projektkurs werden bei -->StudOn<-- zur Verfügung gestellt.
Das Passwort für den Kursbeitritt wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Kontaktperson

Moritz Hinze

Top